Wer nicht löschen will muss zahlen

Für die Vertriebs- und Marketingabteilung sind einmal eingesammelte Kundendaten ihr Schatz, auf dem sie sitzen und oft nicht wieder hergeben wollen. Das Datenschutzrecht ist dagegen ganz klar, irgendwann müssen alle personenbezogenen Daten gelöscht werden.

Weiterlesen: Rekordbußgeld in Berlin: Ehemalige Kunden sind keine Kunden

Gleichbehandlung und Datenschutz in Europa

Dank europäischer Verordnungen und Richtlinien gelten innerhalb der EU in vielen Bereichen die gleichen gesetzlichen Vorgaben. Das hat für uns als Bürger aber auch für Unternehmen den großen Vorteil, dass sie nicht befürchten müssen für Tätigkeiten, die in einem Land vorgeschrieben ist in einem anderen Land vielleicht sogar Strafe befürchten müssen. Dass dies nicht immer so istzeigt dieses kleine Beispiel zur Praxis der Gleichbehandlung am Arbeitsplatz.

Weiterlesen: Gleichbehandlung und Datenschutz in Europa

Vorsicht Datenschutz: Auch in der Zusammenarbeit mit Versand-Dienstleistern können Verträge zur Verarbeitung im Auftrag erforderlich sein

Für die Zusammenarbeit mit Postdienstleistern sind in der Regel keine gesonderten Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung erforderlich. Die Nutzung von Diensten wie z.B. einer Online-Adressverwaltung eines Versanddienstes kann jedoch eine zusätzliche vertragliche Regelung gemäß Art. 28 DSGVO erfordern. 

Weiterlesen: Vorsicht Datenschutz: Auch in der Zusammenarbeit mit Versanddienst-leistern können Verträge zur...

Eine Datenschutz-Zertifizierung nach DSGVO schafft Vertrauen und reduziert Risiken

Zertifizierungen erleichtern das Geschäftsleben. Man weist gegenüber Geschäftspartnern nach, dass man einen hohen Standard einhält. Sollte trotzdem mal etwas schief gehen kann die Geschäftsführung belegen, dass sie alles Erforderliche getan hat. Die EU-Datenschutzgrundverordnung sieht die Möglichkeit einer Zertifizierung ausdrücklich vor, aber wie und wo kann man ein solches Zertifikat erhalten?

Weiterlesen: Eine Datenschutz-Zertifizierung nach DSGVO schafft Vertrauen und reduziert Risiken

Wann müssen Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten benennen?

An der Pflicht einen Datenschutzbeauftragten zu benennen hat sich mit der Einführung der DSGVO und des neuen BDSG in Deutschland nichts geändert. Nach wie vor gilt die Pflicht, wenn sie in der Regel mindestens zehn Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigen. Dennoch

Weiterlesen: Wann muss ein Datenschutzbeauftragter benannt werden?