Sicherheit und Stabilität wichtiger Geschäftsprozesse bei Störungen sind essentiell für den dauerhaften wirtschaftlichen Erfolg. Dies ist vielen Firmen durch die Corona Pandemie noch einmal deutlich vor Augen geführt worden. Wie baut man Strukturen auf und gestaltet Prozesse um eine Resilienz gegen Störungen, Krisen oder Katastrophen zu erreichen? Antworten darauf findet man in der Norm ISO 22301. Sie beschreibt die Anforderungen an ein sogenanntes Business Continuity Management Systems (BCMS). Anhand einer Zertifizierung nach dieser Norm können Organisationen nachweisen, dass sie ein effektives Managementsystem aufgebaut haben um auch in ungewöhnlichen Umständen ihre Geschäftsprozesse und Dienstleistungen sicher erbringen zu können.

Banken und Versicherungen sind aufgrund der Vorschriften der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gehalten angemessene Vorkehrungen im Rahmen eines BCMS umzusetzen. Diese Anforderungen treffen letztlich auch zahlreiche Dienstleister für Banken und Versicherungen, z.B. wenn diese Cloud-Dienstleistungen oder andere wichtige Services erbringen.

Die Leistungen der Süd IT mit Ihren erfahrenen Beratern und Auditoren im Bereich des Business Continuity Management Systems umfassen unter Anderem:

  • Analyse der Auswirkungen von Störungen auf die Geschäftsprozesse - Business Impact Analyse (BIA)
  • Aufbau eines Business Continuity Management Systems (BCMS)
  • Durchführen von internen Audits oder Lieferantenaudits nach den Vorgaben der ISO 22301 aber auch den Vorgaben der BaFin wie BAIT oder VAIT

Rufen Sie uns an und vereinbaren einen unverbindlichen Gesprächstermin. Tel: 089 4613505 10 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! der wenden sich direkt an einen unserer Ansprechpartner