DNSSEC: Mehr Sicherheit für Web und Email

Bei der Verwendung herkömmlicher Methoden können Sie nie sicher sein, dass Sie über Browser oder Email auch den gewünschten Kommunikationspartner erreichen. DNSSEC ist eine Erweiterung des „Internet-Telefonbuchs“ DNS mit der sie sicher sein können im Internet nicht die falsche Adresse zu erreichen.  

Weiterlesen: DNSSEC: Mehr Sicherheit in Email und Web

IT-Sicherheitskatalog verabschiedet: Energieversorger sind ab sofort gefordert und müssen ihre IT-Sicherheit nach ISO/IEC 27001 zertifizieren

Die Deadline steht: Energieversorger sind verpflichtet, den effektiven Schutz ihrer IT-Infrastrukturen bis zum 31.1.2018 gemäß ISO/IEC 27001 nachzuweisen. Die betroffenen Unternehmen sollten ihre Planungen zeitnah starten, um Fristen problemlos einzuhalten und ein effektives Sicherheitsmanagement einzuführen, das für sie auch betriebswirtschaftlich adäquat ist.  

Weiterlesen: IT-Sicherheitskatalog verabschiedet: Energieversorger sind ab sofort gefordert und müssen ihre...

Bundestag verabschiedet IT-Sicherheitsgesetzes

Jetzt ist es so weit. Der Deutsche Bundestag hat das IT-Sicherheitsgesetz beschlossen. Was bedeutet dies jetzt für Ihr Unternehmen? Das Artikelgesetz können Sie verteilt auf die zwei Drucksachen des Bundestages 18/4096 (Entwurf) und 18/5121 (letzte Änderungen) herunterladen und sich im Zusammenhang mit den dadurch geänderten Gesetze zu Gemüte führen. Hier ein kurzer Abriss zu den wichtigsten Konsequenzen.

Weiterlesen: Bundestag verabschiedet IT-Sicherheitsgesetzes

IT-Sicherheit für den Mittelstand: Besser nach ISO/IEC 27001 oder IT-Grundschutz zertifizieren?

Unternehmen können Aufbau und Zertifizierung ihres Informations-Sicherheits-Management-Systems heute nach ISO/IEC 27001 oder IT-Grundschutz vornehmen. Beide Verfahren leisten im Ergebnis dasselbe – aber betriebswirtschaftlich unterscheiden sie sich erheblich. Gerade für den Mittelstand lohnt sich daher ein Vergleich.

Weiterlesen: IT-Sicherheit für den Mittelstand: Besser nach ISO/IEC 27001 oder IT-Grundschutz zertifizieren?

Peinliche Befragung des BayLDA zum Umgang mit Bewerberdaten

Derzeit befragt das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) ausgewählte Unternehmen in Bayern zu deren Umgang mit Bewerberdaten und im Besonderen zu Maßnahmen um die Vertraulichkeit der Bewerberdaten bei Online bzw. Email-Bewerbungen sicherzustellen (Download Fragebogen).

Weiterlesen: Peinliche Befragung des BayLDA zum Umgang mit Bewerberdaten